Projektteam erneut vor Ort

Im März fanden, erneut auf Wunsch der betroffenen Gemeinden, Informationsveranstaltungen entlang des Abschnittes Tüßling bis Freilassing statt. In Freilassing und in der Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach kamen erneut viele interessierte Bürger zusammen, um erste Eindrücke über den geplanten Ausbau in Südostbayern zu erlangen. Der Gesamtprojektleiter Klaus-Peter Zellmer und Vertreter des Projektteams stellten grundlegende Information zum Projekt ABS 38 vor und ließen im Anschluss keine Frage unbeantwortet.

Ende 2015 waren Vertreter der DB Netz AG zuletzt in Kirchweidach vor Ort. Damals war entlang der 57 kilometerlangen Strecke nur die Elektrifizierung und ein zweigleisiger Begegnungsabschnitt zwischen Kirchweidach und Tittmoning-Wiesmühl geplant. Mit der Überprüfung des Bundesverkehrswegeplans 2030 Ende 2018 steht nun fest, dass der gesamte Streckenabschnitt zweigleisig ausgebaut wird.

Der nächste Besuch des Projektteams wird dieses Mal nicht so lange auf sich warten lassen. Noch dieses Jahr soll zwischen Tüßling und Freilassing die Vorplanung in den Kommunen vorgestellt werden.

Die gesamte Präsentation zu den Veranstaltungen finden Sie im Download-Bereich.

Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Kirchweidach, Johann Krumbachner, begrüßt den Gesamtprojektleiter der ABS 38, Klaus-Peter Zellmer, zur Informationsveranstaltung für die Bürger in der Verwaltungsgemeinschaft
Vertreter des Projektteams ABS 38 geben in Freilassing Einblick in den aktuellen Planungsstand

Zurück