Daglfinger Kurve

Der Neubau der Daglfinger Kurve ist Bestandteil des Ausbaukonzeptes des Knoten München. Die Daglfinger Kurve schafft eine direkte Verbindung für die Güterverkehre der ABS (Ausbaustrecke) 38 München – Mühldorf – Freilassing und aus München-Riem Umschlagbahnhof an den Münchner Nordring.

Die Daglfinger Kurve umfasst die höhenfreie Querung der drei Streckengleise und der BAB A94 westlich des Bahnhofs Riem in Form eines tunnelartigen Bauwerks. Ebenfalls werden die Streckengleise Richtung Daglfing mit einem tunnelartigen Bauwerk höhenfrei gekreuzt. Aus diesem tunnelartigen Bauwerk wird – neben dem Anschluss nach Norden Richtung Daglfing – auch der Anschluss nach Süden Richtung Trudering hergestellt.

Die Daglfinger Kurve entlastet den Rangierbahnhof München Ost sowie den im Mischverkehr (Personen- und Güterverkehr) betriebenen Münchner Südring. Sie ermöglicht für Güterzüge die direkte Verbindung über den (Güterverkehrs-)Nordring.

Bildergalerie