In Südostbayern zu Hause

Man hört es ihm nicht an, aber bereits seit 27 Jahren ist der Gesamtprojektleiter der ABS 38 Klaus-Peter Zellmer im Landkreis Mühldorf zu Hause. Ihm liegt daher nicht nur das Großprojekt, sondern auch die Region sehr am Herzen.

Seit 2016 arbeitet der gelernte Bauingenieur bei der Deutschen Bahn. Davor hat er für große Baukonzerne europaweit Projekte gebaut – von der Autobahn bis zum Tunnel. Nun möchte er auch den Bahnausbau in Südostbayern in die Realität umsetzen und die ABS 38 nach mehrmaligen Anläufen in der Vergangenheit bauen. „Das wird die Region voranbringen“, sagt Klaus-Peter Zellmer.

Jeden Morgen kurz nach 6 Uhr fährt der Chef des mittlerweile 50-köpfigen Projektteams mit dem Zug von Tüßling nach Mühldorf. Danach steigt er in den Zug nach München und pendelt, wie 15.000 andere, aus der Mühldorfer Umgebung in die bayerische Hauptstadt. Am Abend geht es dann meist wieder zurück. „Ich bin jeden Tag auf unserer Strecke unterwegs“, schildert das gebürtige Nordlicht seinen Arbeitsweg. „Zwischen Tüßling und Markt Schwaben weiß ich immer, was los ist und kenne jeden Streckenkilometer.“

Die circa Eineinhalbstunden auf der noch eingleisigen Strecke nutzt der Gesamtprojektleiter gerne, um E-Mails zu beantworten oder Unterlagen zu lesen. „Es kommt auch vor, dass ich während der Fahrt interessierten Mitfahrern etwas über das Projekt ABS 38 erzähle. Oft erkläre ich dann, wie viel einfacher und besser es wird, wenn wir hier ein zweites Gleis legen und die gesamte Strecke elektrifizieren. Dann können wir noch schneller fahren und die Störanfälligkeit ist geringer.“

Klaus-Peter Zellmer ist durch und durch ABS 38. Nicht nur, weil er sich Tag für Tag mit der Strecke von München über Mühldorf nach Burghausen und Freilassing beschäftigt, sondern auch weil er privat von der besseren Anbindung Südostbayerns profitiert. Mit dem Ausbau der ABS 38 verbessert sich auch die Anbindung des Nahverkehrs weiter. Die Reisezeiten verkürzen sich und aus allen Regionen Südostbayerns gelangt man schneller zum Flughafen München.

Auch das Projektteam der ABS 38 profitiert. Klaus-Peter Zellmer kennt nicht nur die Strecke, sondern auch die Region wie seine Westentasche: „Hier müssen Sie mal essen gehen“ oder „Von hier hat man einen tollen Blick auf die Alpen“ – der gelernte Bauingenieur hat die besten Tipps in Südostbayern.

Zurück