Hinter den Kulissen – Einblicke in den Arbeitsalltag des Projektteams

Der Ausbau einer Bahnstrecke ist ein großes Unterfangen, das mit enormem Aufwand und Kosten verbunden ist. Und nicht zuletzt ist er ein langwieriger Prozess. Aber wieso ist das so? Diese Fragen stellen sich viele Menschen, nicht nur in unmittelbarer Nachbarschaft zum Projekt. Eine berechtigte Frage, wie wir finden. Deshalb werden wir sie gerne beantworten.

Am besten können die Menschen ihre Arbeit erläutern, die jeden Tag am Projekt ABS 38 arbeiten und für seine Fertigstellung Verantwortung übernehmen – unser Projektteam. Wie vielfältig und komplex unsere Aufgaben sind, und wie wir diese meistern, das möchten wir mit Einblicken in unseren Arbeitsalltag hier zeigen. Getreu dem Motto: der beste Platz während der Vorstellung ist hinter den Kulissen.

 

Hinein in die gute Stube der ABS 38!

Jeden Donnerstag Punkt 14 Uhr öffnet Andrea die Pforten des InfoCenters der ABS 38 am Mühldorfer Bahnhof. Wegen der aktuellen Gesundheitslage mussten sie zuletzt geschlossen bleiben. „Jetzt kommt endlich wieder Leben in die gute Stube“, strahlt die Besucherbetreuerin. Sie gibt einen Einblick in ihr berufliches Zuhause.

 

Von einer Bauingenieurfamilie in Kroatien zur ABS 38 in München

Wie finden die Mitglieder unseres Teams ihren Weg zur ABS 38, wie managen sie so ein Großprojekt erfolgreich und was motiviert sie jeden Tag? Dafür erzählen die Cousins Tonci und Dzoni von ihrem Werdegang und geben einen Einblick in ihren Arbeitsalltag.

 

Immer die passende Antwort parat

Was genau ist die ABS 38? Wie läuft die Planung von Großprojekten bei der Bahn ab und welche Fristen gibt es? Was bedeutet der Streckenausbau für mein Haus? Fragen wie diese zu beantworten, das ist die Aufgabe des Kommunikationsteams im Projekt.

 

Alles unter Kontrolle

Ein zentraler Teil der Großprojektplanung ist neben der Planung an sich das Projektmanagement. So müssen etwa Kosten kalkuliert oder Terminpläne erstellt werden. Was sich alles hinter dem Begriff "Technisches Projektmanagement" im Großprojekt ABS 38 verbirgt, erzählt uns Dirk.

 

Wenn Bahn-Deutsch auf Juristen-Deutsch trifft

Jura und Bahn? Nicht gerade die erste Assoziation, die einem in den Kopf kommt, wenn man an Deutschlands größtes Infrastrukturunternehmen denkt. Wie Jura und die ABS 38 zusammenpassen und wie der Arbeitsalltag eines Juristen in einem Großprojekt aussieht, erzählt Mehmet.

 

Ein Test auf Herz und Nieren

Im Sommer wurden entlang der ABS 38 im Rahmen der “Initiative - Lärmschutz Erprobung neu und anwendungsorientiert“ Schallschutzwände getestet, um künftig die Lärmbelastung durch Bauarbeiten an der Schiene zu mindern. Wir haben uns gefragt, was jetzt mit den Messungen passiert?

 

Von analog zu digital – Dokumentation im Wandel

Um nicht am Ende des Projektes mit einem Berg an Dokumenten dazustehen und mühselig und langwierig zu versuchen, Ordnung in die Daten zu bringen, gibt es bei der ABS 38 drei Projektingenieure, die sich allein mit dem Datenmanagement des Großprojekts befassen. Doch wie sieht deren Arbeitsalltag aus?

 

In die richtige Stellung bringen - freie Fahrt dank digitaler Revolution

Die Planung eines Streckenausbaus geht weit über die Entscheidung hinaus, an welcher Stelle ein neues Gleis liegen soll. Auch viele weitere Gewerke, wie etwa die Leit- und Sicherungstechnik (LST), müssen angepasst oder neugebaut werden. Doch was steckt hinter dem Begriff? Und was macht sie zu einem zentralen Bestandteil der Planungen?