Ausbaustrecke 38

München–Mühldorf–Freilassing

PA 3 Tüßling–Freilassing

Erstes Dialogforum zur ABS 38 Ost

Der Gesamtprojektleiter der ABS 38, Alexander Pawlik, hatte es angekündigt. Nun folgte der erste Schritt: Mit dem ersten Dialogforum im Planungsabschnitt Ost (Tüßling–Freilassing) intensivierte das Projektteam den Austausch mit der Region.

Daglfinger und Truderinger Kurve

Erschütterungsmessungen im Spätherbst

Im Spätherbst werden Erschütterungsmessungen im Projektgebiet der DTK durchgeführt. Mit allen betroffenen Anwohner:innen hat das Projektteam bereits jetzt Kontakt aufgenommen. Für die weitere Vorabstimmung sowie Detailinformationen zu den bevorstehenden Untersuchungen wird noch einmal der direkte Dialog mit ihnen gesucht.

PA 2 Ampfing – Tüßling

Erkundungsarbeiten im Bahnhof Mühldorf

Im Bahnhof Mühldorf werden vom 5. bis 14. August 2022 Kampfmittel- sowie Baugrunderkundungen für die weitere Planung der ABS 38 durchgeführt. Diese finden insbesondere nachts, unter Sperrpausen der Strecke, statt. Anwohner:innen nahe des Erkundungsgebiets wurden gesondert informiert.

Daglfinger und Truderinger Kurve

Perspektivenwechsel ist wichtig fürs Projekt

Dialog bedeutet miteinander - und ist ein beidseitiges zentrales Anliegen der Bürger:innen und des DTK-Projektteams. Gelegenheiten dafür werden aktuell häufig gesucht und erfreulicherweise immer wieder gefunden. Nach der DB-Infowagen-Tour im Mai folgte nun ein geführter Rundgang durchs Stadtviertel seitens der Bürgerinitiative TDKS.

ABS 38

Auf Augenhöhe mit den Anwohner:innen

Seit Herbst 2021 sucht das Team der ABS 38 im westlichen Streckenabschnitt verstärkt den Dialog mit den Grundstückseigentümer:innen entlang der Ausbaustrecke, um ihnen die geplanten Maßnahmen zu veranschaulichen. Die große Mehrheit zeigt sich bei den Besuchen offen und interessiert, während die Projektverantwortlichen aufklären und Sorgen nehmen können.

Das Projekt im Überblick

Die Ausbaustrecke München–Mühldorf–Freilassing (ABS 38) ist mehr als eine einfache Baumaßnahme, sie umfasst ein ganzes Bündel aufeinander abgestimmter Teilprojekte, die sich vom Großraum München über den Südosten Bayerns bis zur deutsch-österreichischen Grenzregion erstrecken. Auf einer Länge von 145 Kilometern wird die Strecke durchgehend elektrifiziert und in weiten Teilen zweigleisig ausgebaut. So vielfältig wie die einzelnen Baumaßnahmen, so weitreichend sind die Ziele, die der Ausbau verfolgt.

Zusätzlich zu den Fakten, die sich im engeren Sinne mit dem Streckenausbau beschäftigen, finden Sie auf dieser Website auch Angaben zu den geplanten Maßnahmen in den Bereichen Schall- und Erschütterungsschutz sowie zum Umweltschutz – Aspekte, die bei den Planungen für die ABS 38 für die Anwohnerinnen und Anwohner und damit auch für die Bahn einen besonders hohen Stellenwert besitzen.

Eine Version unseres Films mit Untertiteln finden Sie hier.