Mehr Kapazität auf der Schiene

Durch den Ausbau kann der prognostizierte Mehrverkehr langfristig bewältigt werden. Das bedeutet mehr und bessere Verbindungen für den Personennah- und Fernverkehr sowie den Güterverkehr. Die Maßnahmen machen ein Betriebsprogramm möglich, das folgende Verbindungen erlaubt:

Stündlich

  • Fernverkehrsverbindung München Hbf–Salzburg Hbf (über Mühldorf)
  • Regionalexpress München Hbf–Mühldorf
  • Regionalbahnverbindung München–Dorfen als S-Bahn-Verlängerung
  • Flughafenexpress (FEX) ab Mühldorf über den Flughafen München in Richtung Freising/Landshut (nach Realisierung des Erdinger Ringschlusses mit Bau der Walpertskirchener Spange)
  • Überregionaler Flughafenexpress (ÜFEX) von Salzburg über Mühldorf und den Münchner Flughafen in Richtung Regensburg (Stundentakt ab Mühldorf; nach Realisierung des Erdinger Ringschlusses mit Bau der Walpertskirchener Spange)
  • Zwei Güterzugverbindungen je Richtung zwischen München und Mühldorf

Außerdem können künftig in der Hauptverkehrszeit zwei zusätzliche Regionalexpress-Verbindungen eingesetzt werden.